Neue Teststrategie an Grundschulen
ab 26. Januar 2022 

Pressemitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung von Dienstag, 25. Januar 2022:


Kurzfristig werden folgende Anpassungen im „Lolli“-PCR-Testregime vorgenommen:


Auch weiterhin werden in den Grundschulen „Lolli“-PCR-Pooltests angewandt.
Die Auflösung positiver Pools durch PCR-Einzeltests wird an den Grundschulen verändert. Es werden keine  Einzel-PCR-Rückstellproben an die Labore mehr abgegeben!

Schülerinnen und Schüler eines negativ getesteten Pools nehmen wie gewohnt am Präsenzunterricht teil.

Schülerinnen und Schüler eines positiv getesteten Pools werden am nächsten Tag zu Unterrichtsbeginn in den Schulen mit Antigenschnelltests getestet.

Alternativ ist es auch möglich, eine offizielle Testeinrichtung im Rahmen eines Bürgertests zu nutzen und diesen Test der Schule vorzulegen. Schülerinnen und Schüler eines positiv getesteten Pools dürfen nur dann am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn sie ein negatives Schnelltestergebnis zu Unterrichtsbeginn vorweisen können.

Bei einem positiven Antigen-Schnelltest begibt sich das infizierte Kind in häusliche Isolation; eine Kontrolltestung außerhalb des Schulsystems ist erforderlich!

Hier kommen Sie zur Pressemitteilung des MSB


Isolierungs- und Quarantänezeit

Die aktuelle Situation für Schüler:innen sieht wie folgt aus:

Kinder, die sich als Kontaktpersonen in Quarantäne befinden, können sich nach 5 Tagen freitesten (mit einem frühestens am Tag 5 abgenommenem negativen PCR-Test oder zertifizierten Antigentest, sofern eine regelmäßige (serielle) Testung in der Schule erfolgt).

Mit Corona infizierte Schüler:innen, die sich in Isolierung befinden, können sich bei Symptomfreiheit über 48 Stunden nach 7 Tagen freitesten (mit einem frühestens am Tag 7 abgenommenem negativen PCR-Test oder zertifizierten Antigentest, ein Nachweis durch den Leistungserbringer ist erforderlich).

Hier kommen Sie zur offiziellen RKI-Auflistung der Isolierungs- und Quarantänedauer

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen sehr viel Kraft für diese Zeit, die Sie als Familie weiterhin sehr beansprucht.


Schulmail vom 6. Januar 2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer EGS Bensberg,

die Testpflicht wird zu Beginn des Jahres 2022 wie folgt verändert:

Alle Schüler:innen, auch die immunisierten, haben ab dem 10. Januar 2022 zunächst eine Testpflicht!


Informationen aus der Schulmail vom 6. Januar 2022 kurz zusammengefasst:

1. Ausweitung der Schultestungen für Schülerinnen und Schüler ab dem 10. Januar 2022
Ab dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien (10. Januar 2022) gelten die bekannten Testregelungen für alle Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Das bedeutet, dass sowohl immunisierte (geimpfte und genesene) als auch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler an den Testungen teilnehmen müssen.

An allen Grundschulen werden daher am 10. Januar 2022 alle Schülerinnen und Schüler eine Pool- und Einzelprobe im Rahmen der PCR-Lolli-Testung abgeben.

Der Ihnen bereits bekannte Testrhythmus an Grundschulen wird fortgesetzt:
Testung zweimal wöchentlich, da das PCR-Pooltest-Verfahren wegen seiner hohen Sensitivität deutlich früher in der Lage ist, Infektionen festzustellen.

Das bedeutet für die EGS Bensberg:

Am Montag, 10. Januar 2022 werden alle Schüler:innen unserer Klassen 1 bis 4 mit dem Pooltest sowie mit einem Einzeltest getestet.

Am Dienstag, 11. Januar 2022 findet keine Testung statt.

Am Mittwoch, 12. Januar 2022 werden die Schüler:innen der Klassen 1 und 2 mit dem Pooltest sowie mit einem Einzeltest getestet.

Am Donnerstag, 13. Januar 2022 werden alle Schüler:innen der Klassen 3 und 4 mit dem Pooltest sowie mit einem Einzeltest getestet.


Informationen zum Immunisierungsstatus und der Teilnahme an der Lolli-Pool-Testung:

(1) Schülerinnen und Schüler mit vollständigem Impfschutz, welcher 14Tage nach der letzten erforderlichen Corona-Schutzimpfung eintritt, können nach wissenschaftlicher Einschätzung weiterhin am Lolli-Testverfahren teilnehmen ohne Risiko, das Testergebnis des PCR-Pools zu verfälschen. Ab dem 10. Januar 2022 ist die Teilnahme zunächst verpflichtend!

(2) Schülerinnen und Schüler, deren COVID-19 Infektion mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt, gelten als genesen. Genesene Schülerinnen und Schüler dürfen in den ersten acht Wochen nach ihrer Rückkehr aus der Isolation nicht am Lolli-Testverfahren teilnehmen. Sie sind deshalb in diesem Zeitraum von der Testpflicht in der Schule befreit.
Hintergrund für diese Regelung ist, dass bei Genesenen eine längere Zeit noch Viruspartikel nachgewiesen werden können und in diesen Einzelfällen der hoch sensitive PCR-Test immer noch zu einem positiven Pool- und Einzeltest führen kann. Nach Ablauf von acht Wochen nehmen auch genesene Schülerinnen und Schüler wieder am Lolli-Testverfahren teil.


Sehr wichtig:
Nehmen Schülerinnen und Schüler - mit Ausnahme aus dem zuvor genannten Grund (2) - nicht an den Schultestungen teil, müssen sie, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen, zu dem Zeitpunkt der vorgesehenen Schultestung einen Nachweis über einen negativen Bürgertest vorlegen!!!

Hier kommen Sie zur vollständigen Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung vom 6. Januar 2022:

Schulmail vom 6. Januar 2022: Schulstart mit Anpassung der Teststrategie nach den Weihnachtsferien


Hier kommen Sie zu den aktuell gültigen Verordnungen in NRW:
Coronaschutzverordnung - gültig ab 30. Dezember 2021
Coronabetreuungsverordnung - gültig ab 17. Dezember 2021
Corona-Test-und-Quarantäneverordnung - gültig ab 01. Januar 2022
Aktuell gültige Verordnungen in NRW

Hier finden Sie die aktuellen Coronaregeln in leichter Sprache:
Coronaregeln in leichter Sprache


Wichtig für die Quarantäneanordnung 

Es gilt für die Anordnung von Quarantäne:

Grundsätzlich muss nur noch das positiv getestete Kind in Quarantäne.

Das Gesundheitsamt entscheidet jedoch danach, welche Maske Ihr Kind trägt:

Trägt Ihr Kind konstant eine FFP2 Maske, muss es nicht in Quarantäne, auch wenn der Tischnachbar/die Tischnachbarin ein positives Einzeltestergebnis bekommt (Fremd- und Selbstschutz).

Trägt Ihr Kind eine OP-Maske und das Nachbarkind ohne FFP2- oder OP-Maske ist positiv, muss es in Quarantäne, da es keinen Eigenschutz hat.

Trägt Ihr Kind eine OP-Maske und bekommt ein positives Einzelergebnis, müssen die Sitznachbarn nicht in Quarantäne (Fremdschutz).

Stoffmasken bieten keinen ausreichenden Fremd- und Selbstschutz. Kinder, die Stoffmasken tragen, müssen in Quarantäne.



Elternbrief vom Ministerium für Schule und Bildung zur Optimierung der Testsituation

Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung zur Optimierung des „Lolli-Testverfahrens“ nach den Weihnachtsferien

Liebe Eltern und liebe Erziehungsberechtigte,

die „Lolli-Tests“ sorgen dafür, dass Ihre Kinder die mit Abstand am besten kontrollierte Altersgruppe sind. Gleichwohl bestehen Chancen, das Testverfahren für alle an dem Projekt Beteiligten zu verbessern und so Entlastung und Planungssicherheit zu schaffen – für die Kinder, für die Lehrkräfte aber insbesondere auch für Sie als Erziehungsberechtigte. Nachfolgend möchten wir Ihnen Informationen zur Optimierung des Testverfahrens an unseren Schulen in der Zeit nach den Weihnachtsferien zukommen lassen.

Im Kern sollen Ihre Kinder an den Testtagen zusätzlich zum Pooltest einen Einzel-Lolli-Test in der Schule durchführen, der als sogenannte „Rückstellprobe“ mit an die Labore gesendet wird. Diese wird nur im Falle eines positiven Pooltestergebnisses direkt durch das Labor ausgewertet. Andernfalls erfolgt eine fachgerechte Entsorgung durch die Labore.

Hier kommen Sie zu dem kompletten Elternbrief


Informationen zu unserer Schulentwicklung

Unser Handout zur Schulentwicklung hat unsere Schulkonferenz einstimmig befürwortet. Das Handout sowie unseren aktuellen Elternbrief haben Sie bereits über die Postmappe in Papierform erhalten.

Handout zur Schulentwicklung

Unser  Elternbrief vom 20.09.2021 mit wichtigen Informationen aus der Schulpflegschaft und Schulkonferenz

Sprechen Sie uns an.

Vereinfachter Ablauf der Lolli-PCR-Testung

Neu ab Januar 2022:
Sobald ein Pool positiv getestet wurde, werden die im Labor vorliegenden Rückstellproben Ihrer Kinder analysiert.
Das Ergebnis der Rückstellprobe (des Lolli-Einzeltests Ihres Kindes) erhalten Sie per SMS auf die von Ihnen angegebenen Handynummer und wir als Schule auf die Schulmailadresse von unserer Schulleiterin Kerstin Bacher.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter "Aktuelles"


Lolli-Pooltests 

Im Schuljahr 2022 führen wir weiterhin in jeder Klasse zweimal wöchentlich die Lolli-Pooltestung durch.
Detaillierte Informationen sowie Erklärvideos finden Sie unter
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
Es handelt sich bei dem Testverfahren um eine PCR-Pooltestung. Diese hoch sensitive Testmethode erkennt eine mögliche Infektion auch bei einer deutlich niedrigeren Viruslast als die bisherigen Selbsttests.

Kontakt

Städtische Evangelische Grundschule Bensberg
Gartenstraße 15
51429 Bergisch Gladbach

Telefon: 02204 51880
Telefax: 02204 56586
E-Mail: 114560@schule.nrw.de

Sekretariat Öffnungszeiten
Montag: 8.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch: 12.00 bis 16.00 Uhr

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von Google Maps bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen